Thema ‘Allgemein’

Abschied vom Lesegarten 2020

September 2020

Am Samstag, 05.09.2020 fand der letzte Lesegarten 2020 statt. Alle sechs Nachmittage mussten mit sehr viel weniger Zuhörerinnen und Zuhörer als in den vergangenen Jahren auskommen. Erlaubt waren auf der Terrasse des Bischof-Moser-Hauses leider nur 20 Personen, was zu vielen Absagen führte. Aber  diejenigen, die teilnehmen konnten, erlebten interessante Nachmittage, die manchmal nachdenklich machten, aber einen auch zum Schmunzeln brachten. Dies gilt ganz besonders für den Nachmittag, an dem Gerhard Polacek, selbst Österreicher, in die Geheimnisse der österreichischen Seele einführte.

Auch wenn vieles schwieriger für uns war als in den vergangenen Jahren, war es aus unserer Sicht der Mühe wert. Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich:

  • unserem Publikum, das sich mustergültig an die Corona-Regeln hielt
  • unseren Sprecherinnen: Hede Beck, Renate Fischer, Barbara Stoll und Olivia Wallner sowie dem Schauspieler Gerhard Polacek, der uns sein eigenes Programm präsentierte
  • den Mitarbeiter/-innen des Bischof-Moser-Hauses
  • und natürlich dem Bezirksbeirat Mitte, der durch seine Förderung die Veranstaltungsreihe erst möglich machte.  Hier gilt unser besonderer Dank der Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle, die uns Mut machte und Anregungen gab.

Lesegarten 2020: Voll auf Droge – literarische Stimulans oder Qual?

August 2020

Unser Lesegarten 2020 endet dieses Jahr mit dem Thema Drogen in der Literatur.

Drogen sind ein Reizthema und werden meist im Zusammenhang mit Kriminalität oder gesundheitlichen Schäden diskutiert. Dass viele Schriftsteller/-innen drogenabhängig waren (und sind) wird oft verdrängt. Manche Passagen in literarischen Werken werden aber erst vor diesem Hintergrund wirklich verständlich. Der literaische Bogen reicht von der Antike bis zur Gegenwart.

Die literarischen Passagen liest die Schauspielerin Barbara Stoll. Die Rahmentexte sprechen Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff, Textzusammenstellung Monika Lange-Tetzlaff.

Barbara Stoll

Termin: Samstag, 05.09.2020 – 14:45 Uhr – Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Die Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Dafür herzlichen Dank!

Dieser Nachmittag ist bereits ausgebucht! Bei Interesse können wir Sie auf eine Warteliste setzen! Vielleicht wird ja ein Platz wieder frei! Bitte beim Veranstalter (Buch & Plakat) nachfragen: telefonisch (0711 24 62 38) oder per E-Mail (kontakt@buch-plakat.de)  erfolgen.

Diese Woche bei Buch & Plakat: Stadtspaziergang und Lesegarten

August 2020

c: Robert Tetzlaff

Trotz Ferienzeit bieten wir Ihnen wieder einen Stadtspaziergang an, der dieses Mal über den malerischen Hoppenlau-Friedhof führt.

Der Hoppenlau-Friedhof

Am Freitag, 28.08.2020 – 16 Uhr führt der nächste Stadtspaziergang auf den Hoppenlau-Friedhof, der Stuttgarts schönster und ältester erhaltener Friedhof ist.  Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten wie z. B. der Dichter Gustav Schwab oder die Scherenschneiderin Luise Duttenhofer haben dort ihre letzte Ruhe gefunden. Weniger bekannt ist, dass auch ein Israelitischer Friedhofsteil dazu gehört, auf dem sich u.a. Gräber von Mitgliedern der Familien Kaulla und Pfeiffer befinden. Familien, denen Stuttgart als Stadt viel verdankt. Leider blieb dieser Teil in jüngster Zeit nicht von antisemitischen Schmierereien verschont

Die Führung leitet Robert Tetzlaff. Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!

Termin: Freitag, 28.08.2020 –  16 Uhr. Treffpunkt:Seiten-Eingang bei der „Alten Reithalle“ Teilnehmerbeitrag: 10,-EUR/Person (zahlbar vor Ort).

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. 

Bitte denken Sie auch an eine Maske!

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl (12 Personen) bitte unbedingt beim Veranstalter Buch & Plakat anmelden. Telefon 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Einen Tag später, am Samstag, 29.08.2020 um 14:45 Uhr findet der 5. und zugleich vorletzte Nachmittag des Lesegartens 2020 statt. Dieses Mal heißt das Thema:

Versuch über die österreichische Seele       

Dieser Nachmittag ist ganz der österreichischen Literatur gewidmet. Der Schauspieler Gerhard Polacek, selbst Österreicher, bietet einen Amoklauf durch die Höhen und Tiefen der österreichischen Seele, eine Extremwanderung durch die Wiener Gemütlichkeit, eine Survival-Tour durch die österreichische Literatur der letzten 100 Jahre: Anton Kuh, Egon Friedell, H.C. Artmann, Thomas Bernhard, Peter Turrini, Helmut Qualtinger u. a. Das ist nichts für allzu Zartbesaitete, da zieht man sich am besten warm an, lehnt sich zurück und genießt –eine Lesung, die schmeckt und Lust auf Mehr macht!

Termin: Samstag, 29.08.2020 – 14:45 Uhr – Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Die Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Dafür herzlichen Dank!

Die Plätze sind begrenzt. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung beim Veranstalter (Buch & Plakat) möglich. Die Anmeldung kann telefonisch (0711 24 62 38) oder per E-Mail (kontakt@buch-plakat.de) erfolgen.

 

Lesegarten 2020: Die vertane Chancen – Literatur der Nachkriegszeit

August 2020

Barbara Stoll

Die Literatur der Nachkriegszeit ist vor allem von der „Gruppe 47“ geprägt, deren großes Verdienst es ist, das Interesse an Literatur in der Nachkriegsgesellschaft neu zu wecken und die vielen jungen Talenten ein Sprungbrett bot. Andererseits sparte die „Gruppe 47“ aber auch wichtige Themen aus und vergab so Chancen.

Aber auch außerhalb dieser speziellen Vereinigung entstanden wichtige Werke. Der Nachmittag geht auch kurz auf die Nachkriegsliteratur einer der Siegermächte, nämlich der USA, ein. ein kleiner Büchertisch rundet die Veranstaltung ab.

Die literarischen Passagen liest die Schauspielerin Barbara Stoll. Die Rahmentexte sprechen Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff, Textzusammenstellung Monika Lange-Tetzlaff.

Termin: Samstag, 22.08.2020 – 14:45 Uhr – Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Die Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Dafür herzlichen Dank!

Die Plätze sind begrenzt. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung beim Veranstalter (Buch & Plakat) möglich. Die Anmeldung kann telefonisch (0711 24 62 38) oder per E-Mail (kontakt@buch-plakat.de)  erfolgen.

Das Gesamtprogramm des „Lesegartens“ finden Sie hier: Flyer_Lesegarten

Lesegarten 2020: Hölderlin – ein Wanderer zwischen den Welten

August 2020

Hölderlin in Lauffen a. N.

Hölderlin ist sicher einer der bekanntesten schwäbischen Dichter, aber wird er heute auch von vielen gelesen?? Seine Sprache, die sehr poetisch, aber für uns heutige Menschen eher ungewohnt, macht die Lektüre nicht einfach. Auch Hölderlins Vorliebe für das antike Griechenland erschwert einen Zugang zu seinem Werk, denn vieles ist heute nicht mehr präsent.

Aber wenn man sich die Mühe macht, sich mit Hölderlin Schaffen auseinander zu setzen, merkt man, wie vielschichtig dieser Dichter war und was er uns heute noch geben kann. Hölderlin, der kein einfaches Leben hatte und viele Zwänge aushalten musste, ließ sich nicht beirren, sondern blieb seine Idealen treu.

Die literarischen Passagen liest Olivia Wallner vom Trio Leselust. Die Rahmentexte sprechen Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff, Textzusammenstellung Monika Lange-Tetzlaff. Ein Büchertisch rundet die Veranstaltung ab.

Termin: Samstag, 15.08.2020 – 14:45 Uhr – Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Die Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Dafür herzlichen Dank!

Die Plätze sind begrenzt. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung beim Veranstalter (Buch & Plakat) möglich. Die Anmeldung kann telefonisch (0711 24 62 38) oder per E-Mail (kontakt@buch-plakat.de)  erfolgen. Das Gesamtprogramm des Lesegartens finden Sie hier: Flyer_Lesegarten

Diese Woche bei Buch & Plakat: Stadtspaziergang und Lesegarten 2 (Musik und Macht)

August 2020

Diese Woche bieten wir Ihnen gleich zwei Veranstaltungen:

Am Freitagnachmittag um 16 Uhr führt Sie ein Stadtspaziergang auf die Gänsheide:

Die Gänsheide und ihre Villen

Galerie Valentien

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begannen vermögende Stuttgarter/-innen sich repräsentative Stadtvillen auf der Gänsheide zu errichten. Bald wurde die Gänsheide zum angesagten Wohngebiet der „Schönen und Reichen“. Verleger, Künstler und Mäzene haben dort ihre Spuren hinterlassen. Die Villen sind sehr unterschiedlich gestaltet, das reicht vom repräsentativen Landhaus bis zum eher urigen „Kanonenhäuschen“. Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff.

Hinweis: Die Villen können innen nicht besichtigt werden, da sie sich fast ausschließlich in Privatbesitz befinden und bewohnt sind.  Die Teilnehmerzahl ist auf Grund der Corona-Verordnung (Stand: 09. Juni 2020) begrenzt. Bitte bringen Sie eine Maske mit.

Termin: Freitag, 07.08.2020 – 16 Uhr. Treffpunkt: Stadtbahnhaltestelle „Bubenbad“ in der Anlage. Dauer: ca. 2 bis 2,5 Stunden, Teilnehmerbeitrag: 10 EUR/Person (zahlbar vor Ort)

Auf Grund der beschränkten Teilnehmerzahl  bitte unbedingt beim Veranstalter anmelden: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. 

Einen Tag später, am Samstag, 8. August, findet der zweite Nachmittag unseres Lesegartens 2020 statt. Sein Thema lautet

Musik und Macht – ein Konflikt mit vielen Facetten

Komponisten, Sänger/-innen, Musiker/-innen kamen und kommen immer wieder in Konflikt mit den Mächtigen. Die Auswirkungen können ganz unterschiedlich sein, stellen aber immer den Versuch dar, das künstlerische Schaffen zu beeinrächtigen oder gar ganz zu unterbinden. So ist es kein Wunder, dass dieser Konflikt zwischen Musik und Macht auch literarisch verarbeitet wurde. Julian Barnes Roman „Der Lärm der Zeit“ hat dies ebenso zum Thema wie Friedrich Dieckmanns kleiner Roman „Orpheus, eingeweiht“ oder Aeham Ahmads „Und die Vögel werden singen“.

Hede Beck

Die literarischen Texte trägt die Schauspielerin Hede Beck vor, die Rahmentexte lesen Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff, Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff.

Termin: Samstag, 8. August 2020 – Beginn: 14:45 Uhr

Veranstaltungsort: Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Eintritt frei – Begrenzte Platzzahl, daher Anmeldung beim Veranstalter (Buch & Plakat) zwingend erforderlich (Telefon: 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de)

 

 

Unser Lesegarten startet wieder

Juli 2020

Mit dem Thema „Ärzte/Ärztinnen ergreifen die Feder“ startet unser Lesegarten in Corona-angepasster Form am Samstag, 1. August 2020 um 14:45 Uhr auf der Terrasse des Bischof-Moser-Hauses im Stuttgarter Bohnenviertel, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart. Den Veranstaltungsort erreichen Sie mit öffentlichen Vekehrsmitteln über die Stadtbahn-Haltestellen „Rathaus“ oder „Olgaecke“ bzw.  die Bushaltestelle „Bohnenviertel“.

Ärzte/Ärztinnen und Schriftsteller/-innen sind beide Fachleute für menschliches Leiden. So ist es kein Wunder, dass immer wieder Ärzte (und Ärztinnen) zur Feder griffen und eigene Erlebnisse oder auch Erfundenes literarisch verarbeitet haben. Schaut man genauer in die Literaturgeschichte findet man mehr Mediziner/-innen als man zunächst annimmt. Unsere Auswahl stellt bekannte Schriftsteller/-innen, aber auch eher unbekannte mit einem ihrer Werke vor.  Die Sprecherin der literarischen Texte ist Renate Fischer vom „Trio Leselust“.

Renate Fischer

Die Rahmentexte lesen Robert Tetzlaff und Monika Lange-Tetzlaff. Die Textauswahl stammt von Monika Lange-Tetzlaff.

Die Veranstaltungsreihe wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Dafür herzlichen Dank!

Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich! Sie können sich telefonisch unter 0711 24 62 38 oder pe E-Mal: kontakt@buch-plakat.de anmelden. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist. Der Eintritt ist!

Das Gesamtprogramm des lesegartens finden Sie hier: Flyer_Lesegarten

Der Waldfriedhof in Stuttgart-Degerloch: ein Stadtspaziergang

Juli 2020

Der Degerlocher Waldfriedhof ist einer der beliebtesten Friedhöfe in Stuttgart und mit 31 Hektar auch der größte. Durch seine malerische Lage im Wald zieht er auch viele Spaziergänger/-innen an.

Zahlreiche bekannte Stuttgarter Persönlichkeiten haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden wie z. B. der Unternehmer Robert Bosch, der Opernsänger Wolfgang Windgassen und die Dompteuse Claire Héliot. Aber auch an die Gefallenen der beiden Weltkriege wird auf dem Ehrenfeld und dem Ehrenhain erinnert. Seit August 2005 findet man auf dem Waldfriedhof auch Baumgräber.

Der Friedhof ist seit 1929 u.a. durch eine Seilbahn erreichbar, die Teil der öffentlichen Verkehrsmittel Stuttgarts ist und Stuttgart-Süd mit dem Waldfriedhof verbindet.

Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff.

Termin: Samstag, 25.07.2020 – 15 Uhr – Teilnehmerbeitrag: 10,-EUR/Person (zahlbar vor Ort). Treffpunkt: vor dem Haupteingang des Friedhofs

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. 

Bitte unbedingt beim Veranstalter anmelden (die Teilnehmerzahl ist begrenzt!): Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Hier finden Sie das Jahresprogramm unserer Stadtspaziergänge: Stadtspaziergaenge Termine 2020

(mehr …)

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Stuttgart (Mitte) – ein Stadtspaziergang

Juli 2020

Vor der Synagoge

Ausgebucht! Wiederholung am Sonntag, 27.09.2020

Obwohl seit über 700 Jahren jüdische Mitbürger/-innen in Stuttgart ansäßig sind, finden sich  heute nur noch wenige Spuren der ehemals blühenden Gemeinde in der Stuttgarter Innenstadt.

Nach dem Verbot einer Ansiedlung in Stuttgart Ende des 15. Jahrhunderts konnten sich jüdische Familien erst mit Beginn des 19. Jahrhunderts wieder in Stuttgart niederlassen. Es entwickelte sich eine prosperierende jüdische Gemeinde, die viel zum wirtschaftlichen Erfolg der Stadt beitrug und an der Entwicklung der Stadt einen regen Anteil hatte.

Auch wenn durch Shoah und Bombenkrieg viele Spuren des ehemaligen jüdischen Lebens vernichtet wurden, findet man doch immer wieder Erinnerungen an die zerstörte Kultur.

Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff. Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung beim Veranstalter erforderlich (Buch & Plakat Telefon: 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de)!

Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!

Termin: Sonntag(!), 12.07.2020 – 15:00 Uhr. – Treffpunkt: Seiteneingang des Hoppenlau-Friedhofs bei der „Alten Reithalle“. Teilnehmerbeitrag: 10 EUR/Person (zahlbar vor Ort) –  Dauer: ca. 2 Stunden

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt – auch  hier gilt: Anmeldung erforderlich!

Vorschau: 25.07.2020 Stadtspaziergang: Der Waldfriedhof in Stuttgart-Degerloch

Unser „Lesegarten 2020“ startet am Samstag, 01.08.2020. Anmeldung zwingend erforderlich! Hier finden das Programm 2020: Flyer_Lesegarten

Unser nächster Stadtspaziergang: Der Hoppenlau-Friedhof

Juni 2020

Am Samstag, 13.06.2020 fand nach langer Corona-Pause wieder ein Stadtspaziergang statt, der auf die Gänsheide führte. Zwar war die Gruppe nur klein, aber es war ein Anfang, der allen Beteiligten viel Freude machte.

Auf dem Hoppenlau-Friedhof

Am Samstag, 27.06.2020 – 15 Uhr führt der nächste Stadtspaziergang auf den Hoppenlau-Friedhof, der wohl Stuttgarts schönster und ältester erhaltener Friedhof ist.  Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten wie z. B. der Dichter Gustav Schwab oder die Scherenschneiderin Luise Duttenhofer haben dort ihre letzte Ruhe gefunden. Weniger bekannt ist, dass auch ein Israelitischer Friedhofsteil dazu gehört, auf dem sich u.a. Gräber von Mitgliedern der Familien Kaulla und Pfeiffer befinden.

Die Führung leitet Robert Tetzlaff. Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!

Termin: Samstag, 27. 06.2020 – Treffpunkt: 15 Uhr Seiten-Eingang bei der „Alten Reithalle“  Teilnehmerbeitrag: 10,-EUR/Person (zahlbar vor Ort). Bitte denken Sie auch an eine Maske!

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. 

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl (10 Personen) bitte unbedingt beim Veranstalter Buch & Plakat anmelden. Telefon. 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de