Thema ‘Allgemein’

Der Hoppenlau-Friedhof – ein Stadtspaziergang

April 2019

Der Hoppenlau-Friedhof direkt in der Stadtmitte zählt zu den schönsten und interessantesten Friedhöfen in Stuttgart. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten wie z. B. der Dichter Gustav Schwab oder die Scherenschneiderin Luise Duttenhofer haben dort ihre letzte Ruhe gefunden. Weniger bekannt ist, dass auch ein Israelitischer Friedhofsteil dazu gehört. Auf dem Hoppenlau-Friedhof wird auch ein Stück Geschichte der Begräbniskultur und des württembergischen Kulturlebens lebendig.

Die Führung leitet Robert Tetzlaff, Veranstalter ist Buch & Plakat.

c: Robert Tetzlaff

Treffpunkt: 15 Uhr beim Eingang zum Friedhof vor dem Max-Kade-Haus, Holzgartenstraße, 70174 Stuttgart (Haltestelle Liederhalle). Teilnahmegebühr: 10,00 EUR. Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!Bitte beim Veranstalter anmelden unter 0711 24 62 38 oder kontakt@buch-plakat.de

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. Für diese Freikarten ist eine Anmeldung zwingend erforderlich!

Für Gruppen kann auch ein Extra-Termin vereinbart werden.

Blick in den Süden: vom Marienplatz zum Alten Feuerwehrhaus – ein Stadtspaziergang

März 2019

Matthäuskirche Stuttgart Heslach
c: Panthermedia.net/Horst Eisele

Vom Marienplatz mit seiner wechselvollen Geschichte und der einzigen Zahnradbahn Deutschlands, die Teil des öffentlichen Nahverkehrs einer Großstadt ist, führt der Rundgang zum Alten Feuerwehrhaus in Stuttgart-Heslach. Sehenswerte Wohngebäude des Historismus säumen diesen Weg ebenso wie Zeugnisse aus der Geschichte der Stuttgarter Textil-Industrie.

Den Spaziergang leitet Robert Tetzlaff.

Termin: Samstag, 06.04.2019 – 15 Uhr – Treffpunkt: vor dem Aufzug der Stadtbahnhaltestelle „Marienplatz“ (oben). Teilnahmegebühr:       10 EUR/Person, Dauer: ca. 2 Stunden. Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. Für die Freikarten ist eine Anmeldung unter (0711) 24 62 38 oder kontakt@buch-plakat.de zwingend erforderlich!

Bitte beim Veranstalter anmelden: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Verwaltungsbäude der Firma Benger
c: Robert Tetzlaff

Von der Republik der Literaten zur ‚Roten Fahne‘ – der Aufstand der Räte in München und Stuttgart

März 2019

Im Gegensatz zur Münchner Rätebewegung ist die Stuttgarter Rätebewegung fast in Vergessenheit geraten, obwohl sie wie ihre Münchner Schwester ein Meilenstein in der Geschichte der Demokratie ist und über die Formen der bürgerlichen Demokratie hinausreicht. In München konnte für kurze Zeit eine Räterepublik durchgesetzt werden, was in Stuttgart nicht erreicht werden konnte. Mit der Stuttgarter Rätebewegung sind Persönlichkeiten wie Fritz Rück, Max Barthel und Willi Münzenberg verbunden und Teil der Stadtgeschichte geworden.

Eine Veranstaltung mit Barbara Stoll und Reiner Weigand. Text(-zusammenstellung) Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff.

Diese Veranstaltung wird vom Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Hier der Veranstaltungsflyer:Flyer_R

Termin: Sonntag, 31.03.2019 – 15 Uhr. Ort: Bischof-Moser-Haus, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Eintritt frei – Anmeldung nicht erforderlich. Rückfragen bitte an den Veranstalter Buch & Plakat, Tel. 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Natürlich bieten wir Ihnen auch Bücher zum Thema an wie z. B.

Chlada, Marvin und Wolfgang Haible (Hrsg.): Fritz Rück und die Revolution 1918. Berichte und Gedichte aus bewegten Zeiten. 1. Aufl., Alibri Verlag Aschaffenburg, 1999. 8°, OKartoniert, frisches Exemplar, 155 S., Best. Nr. 47144,  10,00 EUR (gebundener Ladenpreis) zuzügl. Versand

Die Gänsheide und ihre Villen – ein Stadtspaziergang

März 2019

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begannen vermögende Stuttgarter/-innen sich repräsentative Stadtvillen auf der Gänsheide zu errichten. Bald wurde die Gänsheide zum angesagten Wohngebiet der „Schönen und Reichen“. Verleger, Künstler und Mäzene haben dort ihre Spuren hinterlassen. Die Villen sind sehr unterschiedlich gestaltet, das reicht vom repräsentativen Landhaus bis zum eher urigen „Kanonenhäuschen“.

Hinweis: Die Villen können innen nicht besichtigt werden, da sie sich fast ausschließlich in Privatbesitz befinden und bewohnt sind. Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff. 

Termin: Samstag, 23.03.2019 – 15 Uhr. Treffpunkt: Stadtbahnhaltestelle „Bubenbad“ (stadtauswärts), Linie 15. Dauer: ca. 2 bis 2,5 Stunden, Teilnehmerbeitrag: 10 EUR/Person. Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt.

Bitte melden Sie sich an, wenn Sie teilnehmen möchten. Veranstalter: Buch & Plakat, Werastr. 49, 70190 Stuttgart, Tel. 0711 24 62 38 oder kontakt@buch-plakat.de. Herzlichen Dank! Hier finden Sie das Gesamtprogramm unserer Stadtspaziergänge 2019: ProgrammStadtspaziergänge_2019

Das Kanonenhäuschen

(mehr …)

Ostereiermarkt im Kloster Maulbronn

März 2019
Osterbrunnen

c: panthermedia.net/Thomas Kalik

Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. März 2019 ist es wieder soweit: der beliebte Ostereiermarkt öffnet seine Pforten. Am Samstag beginnt der Markt um 10 Uhr und endet um 18 Uhr, am Sonntag ist er von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 3 EUR (Kinder sind frei!). Wie gewohnt stellen Eierkünstler/-innen aus verschiedenen europäischen Länder ihre meist zerbrechlichen Kunstwerke aus und bieten sie zum Verkauf an.

Wir selbst beteiligen uns mit passender Literatur für Jung und Alt. So finden Sie bei uns auch das frisch herausgebenen Romanfragment von Michael Ende, das Wieland Freund vollendet hat: Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe. Christian Morgensterns „Ostermärchen“ dürfen natürlich ebenso wenig fehlen wie die beiden Geschichten von Beatrix Potter „Peter Hase. Benjamin Häschen“. Auch eine Auswahl unseres Bestands an Insel-Bücherei haben wir  dabei und natürlich noch viel mehr.

Sorbische Ostereier

Vorschau:

Samstag, 23.03.2019: Stadtspaziergang „Die Gänsheide und ihre Villen“

Sonntag, 31.03.2019: Veranstaltung: Von der Republik der Literaten zur „Roten Fahne“ – der Aufstand der Räte in Stuttgart und München

Nähere Infos unter kontakt@buch-plakat.de

 

 

Unsere Stadtspaziergänge starten wieder!

Februar 2019

Am Samstag, 9. März 2019 ist es wieder soweit:

Der erste Stadtspaziergang in diesem Jahr führt in die Leonhardsvorstadt.

Bereits Ende des 14. Jahrhunderts entstand als erste geplante Stuttgarter Stadterweiterung die Leonhardsvorstadt. Sie ist der einzig erhaltene Rest des mittelalterlichen Stuttgarts und umfasste das heutige Bohnenviertel und das Leonhardsviertel. Beide Quartiere haben heute trotz der gemeinsamen Herkunft einen völlig unterschiedlichen Charakter, der von berüchtigt bis beschaulich/romantisch reicht. Doch gerade diese Mischung hat ihren besonderen Reiz. Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff.

Unser Spaziergang startet um 15 Uhr am Haupteingang der Leonhardskirche.

Termin: 9. März 2019  Beginn: 15 Uhr – Dauer: ca. 2 Stunden

Bitte an bequeme Schuhe denken, es hat teilweise Kopfsteinpflaster!

Veranstalter: Buch & Plakat, Stadtführer ist Robert Tetzlaff. Anmeldung erbeten, aber nicht zwingend unter (0711) 24 62 38 oder kontakt@buch-plakat.de

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. Für die Freikarten ist eine Anmeldung nötig!

Haus mit Scheinmalerei

 Vorschau: Der nächste Stadtspaziergang findet am 23.03.2019 statt und hat die Villen der Gänsheide zum Thema. Das Gesamtprogramm 2019 finden Sie hier: ProgrammStadtspaziergänge_2019

Rückblick auf einen interessanten Abend

Februar 2019

Der Vortrag von Sybille Eberhardt mit dem Titel „Von Lodz zur Zwangsarbeit bei der Firma WMF in Geislingen an der Steige“ begann in Lodz und endete in Geislingen a.d. Steige.

Frau Eberhardt zeichnete zunächst ein sehr differenziertes Bild der Lodzer Gesellschaft und ließ das gesellschaftliche Leben vor der schrittweisen Entrechtung der jüdischen Bevölkerung und der Besatzung durch die Nazis auferstehen. Die Anwesenden erlebten den Wandel fast hautnah.

Als Frau Eberhardt auf die Nazizeit und die Zwangsarbeit in Geislingen zu sprechen kam, war es teilweise totenstill im Saal, nicht einmal ein Räuspern war zu hören. Die Betroffenheit der ca. 35 Anwesenden war groß, wenn Frau Eberhardt von den zum Teil unmenschlichen Schikanen der Aufseher/-innen berichtete. Aber auch hier wurde deutlich, dass es Unterscheide zwischen den einzelnen Aufseher/-innen gab und manche auch „humaner“ waren und vorhandene Spielräume nutzten.

Frau Eberhardt stand nach ihrem Vortrag noch für eine Aussprache zur Verfügung. Die Zuhörer/-innen nutzten diese Gelegenheit und stellten Fragen, die auch über den Vortragsinhalt hinaus gingen. Eine Frage war natürlich, ob die Firma WMF sich am Entschädigungsfond für Zwangsarbeiter/-innen beteiligt hatte, was bejaht werden konnte, aber auch die Frage nach der Ursache des Antisemitismus kam auf. Es wurde auch nach weiterführenden Projekten von Frau Eberhardt gefragt und sie schilderte geplante Projekte mit Schulen.

Möglicherweise ergeben sich aus diesem Abend auch neue Erkenntnisse, denn ein Teilnehmer, dessen Vater bei WMF beschäftigt war, kam aus Geislingen und möchte über diesen Abend hinaus im Austausch mit Frau Eberhardt bleiben. Frau Eberhardt wird auf jeden Fall ihre Recherchen fortführen und die Ergebnisse auch in Schulen und Volkshochschulen tragen.

Herzlichen Dank an Frau Eberhardt und ihren Mann für diesen Abend.

Wer das Gehörte vertiefen möchte oder an diesem Abend verhindert war, kann sich durch das Buch „Als das ‚Boot‘ zur Galeere wurde…“ informieren. Es ist bei uns im Versand erhältlich (Preis: 19 EUR zuzügl. Versand)!

Buchcover

 

Von Lodz zur Zwangsarbeit bei WMF in Geislingen/Steige – Aus dem Leben polnischer Jüdinnen

Januar 2019

Sybille Eberhardt

Die Autorin und Historikerin Sybille Eberhardt recherchierte und fasste ihre Ergebnisse in dem bewegenden Buch „Als das ‚Boot‘ [polnisch Lodz] zur Galeere wurde“ zusammen. Die Opfer bekommen in Sybille Eberhards Buch Namen und Gesicht. Frau Eberhardt liest Passagen aus ihrem Buch vor und berichtet über ihre Recherchen. Sie gibt den Frauen, die während der Zwangsarbeit nur Nummern waren, in ihrem Buch Namen und ein Gesicht.

Diese Veranstaltung wird von Landeshauptstadt Stuttgart, Abt. Außenbeziehungen im Rahmen der Städtepartnerschaft Stuttgart – Lodz gefördert.

Termin: Freitag, 08.02.2019, 17:30 Uhr – Veranstaltungsort: Bischof-Moser-Haus, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart-Mitte (Bohnenviertel) –  Eintritt frei! – Anmeldung nicht erforderlich! Rückfragen an den Veranstalter: Buch & Plakat, Tel. 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Sie können das Buch auch  bei uns bestellen, wir senden es Ihnen gerne zu. Es kostet 19,- EUR zuzügl. 1,80 EUR Versand.

Buchcover

Stadtspaziergänge 2019 – Neues Programm liegt vor

Dezember 2018

Wir wünschen Ihnen ein friedliches und erfolgreiches Jahr 2019, das Ihnen möglichst viele angenehme Momente beschert.

Das Programm für unsere Stadtspaziergänge 2019 liegt jetzt vor und wir senden es Ihnen auch gerne in Printform zu. ProgrammStadtspaziergänge_2019

Zum ersten Mal beteiligen wir uns auch bei „Kultur für alle“. D. h., bei jeden Stadtspaziergang halten wir zwei Freikarten für Inhaber/-innen der „Bonuscard + Kultur“ bereit. Hier ist allerdings zwingend eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon erforderlich.

Wir freuen uns, Sie bei einem oder mehreren Stadtspaziergang begrüßen zu dürfen!

Ihr Team von Buch & Plakat

Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff

 

 

Schöne und interessante Bücher zum Verschenken und selber Lesen

Dezember 2018

Die Zeit zwischen den Jahren bietet sich zum Lesen und Entspannen an. Viele haben Urlaub, man unternimmt etwas mit der Familie, nimmt sich aber auch Zeit für sich selbst. Manchmal lebt auch die alte Tradition des Vorlesens wieder auf: z. B. mit der Geschichte von Peter Schlemihl, dem Mann, der seinen Schatten verkaufte. Ernst Ludwig Kirchner schuf dazu die passenden Illustrationen.

Peter Schlemihls wundersame geschichte

Chamisso, Adalbert: Peter Schlemihls wundersame Geschichte. Mit Nachworten von Werner Feudel und Lothar Lang. Mit Farbholzschnitten von Ernst Ludwig Kirchner. 2. Aufl., Drei Lilien Verlag Wiesbaden (Lizenzausgabe des Philipp Reclam jun. Verlags Leipzig), c:1980. 4°, illustr. OPappeinband, Einband minimal angestaubt, gutes Exemplar, 84 S., Best. Nr. 46737, Preis: 12,00 EUR zuzügl. Versand

 

Bei Tewje, dem Milchmann, denkt man meits zuerst an das Musical. Der Roman von Scholem Alejchem ist jedoch sehr viel tiefgründiger und immer weider lesenswert. Auch hier können wir IHnen eine illustrierte Ausgabe anbieten:

Scholem Alejchem (d.i. Schalém Rabinowitz): Tewje, der Milchmann. Aus dem Jiddischen von Alexander Eliasberg und Max Reich. Mit Lithographien von Anatoli Lwowitsch Kaplan. Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig, 1984. 4°, dunkelgrüner Leineneinband, Papier qualitätsbedingt etwas bräunlich, sonst gutes Exemplar, 187 S., Best. Nr. 46433, Preis:  15,00 EUR zuzügl. Versand

Jetzt ist auch die richtige Zeit, mal wieder ganz entspannt in einem Kunst-Katalog zu blättern und sich z. B. mit den Bildern Pablo Picassos auseinander zu setzen:

 Spies, Werner: Picasso. Die Zeit nach Guernica 1937 – 1973. Katalog der Ausstellung Nationalgalerie Staatliche Museen Berlin, Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung München, Hamburger Kunsthalle. Verlag Gerd Hatje Stuttgart, 1993. 4°, Softcover, gutes Exemplar, 244 S. mit Nachtrag zum Katalog, Best. Nr. 46572, Preis:  17,00 EUR zuzügl. Versand

Für kleine (ab 4 Jahre) und große Bilderbuch-Freund*innen lohnt sich ein Blick in das erfrischend bunte Bilderbuch aus Tansania:

Kilaka, John: Der wunderbare Baum. Ein Bilderbuch aus Tansania. Nach einer mündlichen Überlieferung aus Tansania nacherzählt. Aus dem Englischen von Barbara Brennwald. Baobab Books Basel, 2017. Quer-4°, Hardcover, frisches Exemplar, 32 S., Best. Nr. 47005, Preis:  15,90 EUR zuzügl. Versand

Der wunderbare Baum

Sie können die Bücher bei uns bestellen oder Sie im Buchtreff Büchergilde in Stuttgart, Charlottenplatz 1 (über dem „Einklang“) persönlich abholen.

Wir wünschen Ihnen erholsame Feiertage mit vielen literarischen Entdeckungen und einen guten Start ins Jahr 2019!

Monika Lange-Tetzlaff M.A. und Robert Tetzlaff

Ihr Team von Buch & Plakat