Thema ‘Ausstellung’

80 Jahre Bombardierung der baskischen Stadt Gernika/Guernica

April 2017


Eine Ausstellung vom 10.04. bis 21.04.2017 im Rathaus mit Begleitprogramm.

Am 26. April 1937 griffen deutsche Bomber der „Legion Condor“ die kleine baskische Stadt Gernika an und machten sie dem Erdboden gleich. Zum ersten Mal wurde damit eine Stadt ohne militärische oder strategische Bedeutung systematisch zerstört. Mit diesem barbarischen Luftangriff sollte im Hinterland der Front des Spanischen Bürgerkriegs Panik unter der Zivilbevölkerung erzeugt werden. Gernika, von den Bombern Hitlers und Mussolinis zerstört, war ein Testlauf des modernen Luftkriegs, der sich absichtlich nicht gegen militärische Ziele richtete, sondern sich vorsätzlich gegen die Zivilbevölkerung wandte. Gernika stand damit am Anfang einer Reihe, die sich mit Coventry, Warschau, Hamburg, Dresden, Hiroshima und Aleppo fortsetzen sollte.

Die Vernissage der Ausstellung findet am 10.04.2017 um 17 Uhr im Rathaus der Landeshauptstadt Stuttgart statt. Begleitet wird die Ausstellung von drei Vorträgen:

Dienstag, 11.04.2017Gernika in der Literatur: der Versuch, das Grauen zu verarbeiten. Die brutale Zerstörung Gernikas löste weltweit Entsetzen aus. Zahlreiche Schriftsteller griffen das grausame Geschehen in ihren Werken auf und setzen damit der Bevölkerung und derer Stadt ein Denkmal. Ein Vortrag von Monika Lange-Tetzlaff M.A. und Robert Tetzlaff

Beginn: 18 Uhr – Ort: Bischof-Moser-Haus, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (mehr …)

¡No Pasaran! 1936 – 2016: 80 Jahre Spanischer Bürgerkrieg

Mai 2016

Im Juli 2016 jährt sich der Beginn des Spanischen Bürgerkrieges (1936–1939) zum 80. Mal. Es lohnt sich, den Blick zurückzuwerfen. Der Bürgerkrieg spaltete das Land in SiegerInnen und Besiegte und hatte die Jahrzehnte andauernde Franco-Diktatur zur Folge. Diese Ereignisse wiesen weit über Spanien hinaus, bedeutete der Spanische Bürgerkrieg doch zugleich den  militärischen Auftakt der weltweiten Auseinandersetzung der demokratischen und antifaschistischen Kräfte mit dem europäischen und deutschen Faschismus, eine Auseinandersetzung, die ihr Ende mit der Befreiung Deutschlands durch die Alliierten am 8. Mai 1945 fand.

Die Farben der spanischen Republik

(mehr …)

Schönes aus Filz bei Buch & Plakat

März 2014

c: Tatjana Seehoff

Tatjana Yvonne Seehoff, die u. a. ein Diplomstudium der Klöppel- und Nadelspitzen an der Schule für Angewandte Kunst in Prag absolvierte, ist seit 2000 Dozentin für Filzkunst und hat seit vielen Jahren ein eigenes Atelier, in dem sie nicht nur ihre Creationen herstellt und verkauft, sondern auch Kurse anbietet.

Ihre Werke kann man auch bei vielen Ausstellungen bewundern, nicht nur im Großraum Stuttgart, sondern auch im Ruhrgebiet, in Hamburg oder Prag.

Vom 1. April bis 12. Mai stellt Tatjana Yvonne Seehoff  Schmuck aus Filz bei uns im Stuttgarter Bohnenviertel  aus, wo die Stücke natürlich auch erworben werden können.  Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wer Tatjana Seehoff persönlich kennenlernen möchte, schaut am 18. Mai beim W42_Fest einfach mal vorbei.  Hier das Programm: Einladung_Fest_18052014 (mehr …)

Anagramme von Friedrich Wolfenter

Juli 2013

Friedrich Wolfenter von der „Edition Type & Line“ schafft anspruchsvolle Wortspiele Klappkarte mit Umschlagund setzt sie typographisch um.  Sie geben Denkanstöße und regen zum eigenen Kreativ sein an.

In Form von Doppelkarten, Wandgraphiken und Büchern können die Anagramme auch gekauft und z. B.  verschenkt werden.

Vom 27.07. bis 02.09.2013 bei Buch & Plakat, Wagnerstr. 43, 70182 Stuttgart-Mitte (Bohnenviertel).

Schönes für Ostern! – Nur kurze Zeit!

März 2013

Ab Montag, 25.3.2013 finden Sie bei uns im Laden Dekoratives von der Künstlerin Ina Krauss für ein fröhliches Osterfest.  Außerdem finden Sie auch Katzenaquarelle von Ina Krauss bei uns, die Sie natürlich auch erwerben können. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Jutta Lamprecht zu Gast bei Buch & Plakat!

Juli 2012

Jutta Lamprecht, Künstlerin mit eigenem Atelier in Gaildorf-Winzenweiler, ist vor allem durch ihre Batiken bekannt, die man in zahlreichen Ausstellungen bewundern konnte und kann. Von Haus ist sie Buchillustratorin, das hat sie an der Stuttgarter Kunstakademie vor vielen Jahren  studiert. Seit 1968 ist sie freie Mitarbeiterin des auf Musikalien spezialisierten Heinrichshofen’s Verlags in Wilhelmshafen. Ihre Illustrationen haben das Erscheinungsbild dieses Verlags mitgeprägt.          

 Wir führen im August eine Auswahl von Kleingrafiken von Jutta Lamprecht, vor allem Klappkarten (farbige Linoldrucke auf Faserpapier) und einige gerahmte Bilder. Alle Stücke sind im Handdruckverfahren entstanden, von der Künstlerin handschriftlich mit ihrem Monogramm versehen und können bei uns erworben werden.

Gläsernes – Verkaufsausstellung vom 1. bis 31. August 2011

Juli 2011

Der Werkstoff „Glas“ ist heute aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Kaum vorstellbar, dass Gegenstände aus Glas einmal etwas besonders Kostbares darstellten, das sich nur Reiche leisten konnten. Doch diese Zeiten sind lange vorbei.

Deckelgefäß mit Montur

Fensterscheiben, Flaschen, Trinkgläser, Perlen, Christbaumschmuck – überall im Alltag stoßen wir auf Gegenstände aus Glas. Manchmal steht die Funktion im Vordergrund, manchmal das Design. (mehr …)