Thema ‘Termine’

Der Waldfriedhof in Stuttgart-Degerloch: ein Stadtspaziergang

Juli 2020

Der Degerlocher Waldfriedhof ist einer der beliebtesten Friedhöfe in Stuttgart und mit 31 Hektar auch der größte. Durch seine malerische Lage im Wald zieht er auch viele Spaziergänger/-innen an.

Zahlreiche bekannte Stuttgarter Persönlichkeiten haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden wie z. B. der Unternehmer Robert Bosch, der Opernsänger Wolfgang Windgassen und die Dompteuse Claire Héliot. Aber auch an die Gefallenen der beiden Weltkriege wird auf dem Ehrenfeld und dem Ehrenhain erinnert. Seit August 2005 findet man auf dem Waldfriedhof auch Baumgräber.

Der Friedhof ist seit 1929 u.a. durch eine Seilbahn erreichbar, die Teil der öffentlichen Verkehrsmittel Stuttgarts ist und Stuttgart-Süd mit dem Waldfriedhof verbindet.

Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff.

Termin: Samstag, 25.07.2020 – 15 Uhr – Teilnehmerbeitrag: 10,-EUR/Person (zahlbar vor Ort). Treffpunkt: vor dem Haupteingang des Friedhofs

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. 

Bitte unbedingt beim Veranstalter anmelden (die Teilnehmerzahl ist begrenzt!): Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Hier finden Sie das Jahresprogramm unserer Stadtspaziergänge: Stadtspaziergaenge Termine 2020

(mehr …)

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Stuttgart (Mitte) – ein Stadtspaziergang

Juli 2020

Vor der Synagoge

Ausgebucht! Wiederholung am Sonntag, 27.09.2020

Obwohl seit über 700 Jahren jüdische Mitbürger/-innen in Stuttgart ansäßig sind, finden sich  heute nur noch wenige Spuren der ehemals blühenden Gemeinde in der Stuttgarter Innenstadt.

Nach dem Verbot einer Ansiedlung in Stuttgart Ende des 15. Jahrhunderts konnten sich jüdische Familien erst mit Beginn des 19. Jahrhunderts wieder in Stuttgart niederlassen. Es entwickelte sich eine prosperierende jüdische Gemeinde, die viel zum wirtschaftlichen Erfolg der Stadt beitrug und an der Entwicklung der Stadt einen regen Anteil hatte.

Auch wenn durch Shoah und Bombenkrieg viele Spuren des ehemaligen jüdischen Lebens vernichtet wurden, findet man doch immer wieder Erinnerungen an die zerstörte Kultur.

Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff. Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung beim Veranstalter erforderlich (Buch & Plakat Telefon: 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de)!

Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!

Termin: Sonntag(!), 12.07.2020 – 15:00 Uhr. – Treffpunkt: Seiteneingang des Hoppenlau-Friedhofs bei der „Alten Reithalle“. Teilnehmerbeitrag: 10 EUR/Person (zahlbar vor Ort) –  Dauer: ca. 2 Stunden

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt – auch  hier gilt: Anmeldung erforderlich!

Vorschau: 25.07.2020 Stadtspaziergang: Der Waldfriedhof in Stuttgart-Degerloch

Unser „Lesegarten 2020“ startet am Samstag, 01.08.2020. Anmeldung zwingend erforderlich! Hier finden das Programm 2020: Flyer_Lesegarten

Unser nächster Stadtspaziergang: Der Hoppenlau-Friedhof

Juni 2020

Am Samstag, 13.06.2020 fand nach langer Corona-Pause wieder ein Stadtspaziergang statt, der auf die Gänsheide führte. Zwar war die Gruppe nur klein, aber es war ein Anfang, der allen Beteiligten viel Freude machte.

Auf dem Hoppenlau-Friedhof

Am Samstag, 27.06.2020 – 15 Uhr führt der nächste Stadtspaziergang auf den Hoppenlau-Friedhof, der wohl Stuttgarts schönster und ältester erhaltener Friedhof ist.  Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten wie z. B. der Dichter Gustav Schwab oder die Scherenschneiderin Luise Duttenhofer haben dort ihre letzte Ruhe gefunden. Weniger bekannt ist, dass auch ein Israelitischer Friedhofsteil dazu gehört, auf dem sich u.a. Gräber von Mitgliedern der Familien Kaulla und Pfeiffer befinden.

Die Führung leitet Robert Tetzlaff. Männer bitte Kopfbedeckung mitbringen!

Termin: Samstag, 27. 06.2020 – Treffpunkt: 15 Uhr Seiten-Eingang bei der „Alten Reithalle“  Teilnehmerbeitrag: 10,-EUR/Person (zahlbar vor Ort). Bitte denken Sie auch an eine Maske!

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. 

Auf Grund der begrenzten Teilnehmerzahl (10 Personen) bitte unbedingt beim Veranstalter Buch & Plakat anmelden. Telefon. 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

 

 

 

Wir starten wieder!

Mai 2020

Ein Hauch von Normalität kehrt in unser Leben zurück: Gaststätten sind wieder geöffnet, die Volkshochschule darf wieder Präsenzkurse durchführen, Museen öffnen wieder und auch wir wollen mit unseren Stadtspaziergängen von neuem beginnen: natürlich alles mit Einschränkungen und Auflagen.

Wir wollen am Samstag, 13.06.2020 (15 Uhr) mit unserem Stadtspaziergang „Die Gänsheide und ihre Villen“ starten.

Galerie Valentien

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begannen vermögende Stuttgarter/-innen sich repräsentative Stadtvillen auf der Gänsheide zu errichten. Bald wurde die Gänsheide zum angesagten Wohngebiet der „Schönen und Reichen“. Verleger, Künstler und Mäzene haben dort ihre Spuren hinterlassen. Die Villen sind sehr unterschiedlich gestaltet, das reicht vom repräsentativen Landhaus bis zum eher urigen „Kanonenhäuschen“.

Hinweis: Die Villen können innen nicht besichtigt werden, da sie sich fast ausschließlich in Privatbesitz befinden und bewohnt sind.

Den Stadtspaziergang leitet Robert Tetzlaff.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt 10,- EUR pro Person und ist vor Ort zahlbar.

Während des Stadtspaziergangs muss der Mindestabstand von 1,5 m eingehalten werden!

Treffpunkt: Stadtbahn-Haltestelle „Bubenbad“ in der Anlage (Maskenpflicht).

Die Teilnehmerzahl ist allerdings auf zehn (!) Personen begrenzt und eine Teilnahme nur mit Anmeldung möglich. Sie können sich telefonisch: 0711 24 62 38 oder per E-Mail anmelden: kontakt@buch-plakat.de

Bei Bedarf führen wir eine Warteliste, deshalb bitten wir Sie, sich unbedingt abzumelden, wenn Sie doch verhindert sein sollten. Ihre Daten werden nach dem Stadtspaziergang von uns selbstverständlich wieder gelöscht.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nun mit verbindlichen Anmeldungen arbeiten und auch eine Telefonnummer von Ihnen benötigen, damit wir Sie bei kurzfristigen Änderungen rasch erreichen können. Denn die Lockerungen können natürlich auch wieder zurück genommen werden, wenn die Infektionszahlen wieder steigen sollten (was hoffentlich nicht der Fall ist).

Die Leonhardsvorstadt – ein Stadtspaziergang

März 2020

Bereits Ende des 14. Jahrhunderts entstand als erste geplante Stuttgarter Stadterweiterung die Leonhardsvorstadt. Sie ist der einzig erhaltene Rest des mittelalterlichen Stuttgarts und umfasst das heutige Bohnenviertel und das Leonhardsviertel. Beide Quartiere haben heute trotz der gemeinsamen Herkunft einen völlig unterschiedlichen Charakter, der von berüchtigt bis beschaulich/romantisch reicht. Doch gerade diese Mischung hat ihren besonderen Reiz. Für die nächsten Jahre wird der Versuch unternommen, die beiden Quartiere wieder zu einer Einheit zusammenwachsen zu lassen. Erste Schritte hierfür wurden bereits unternommen.

Der Stadtspaziergang startet am Haupteingang der Leonhardskirche und wird von Robert Tetzlaff geleitet. Bequeme Schuhe sind von Vorteil, da es teilweise über Kopfsteinpflaster geht!

Termin: 15 Uhr am 14.03.2020

Treffpunkt: vor dem Haupteingang der Leonhardskirche

Teilnahmegebühr: 10 EUR/Person (zahlbar vor Ort) – Dauer: Ca. 2 Stunden

Bitte beim Veranstalter anmelden: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Im Rahmen von „Kultur für Alle“ werden zwei Freikarten für Inhaber/-innen der BonusCard + Kultur zur Verfügung gestellt. 

Blick auf die Leonhardskirche

Unser Gesamtprogramm der Stadtspaziergänge 2020 finden Sie hier: Stadtspaziergaenge Termine 2020

Ostermarkt in Maulbronn

Februar 2020

 

Auch dieses Jahr findet wieder der beliebte Ostereier-Markt im Fruchtkasten des Klosters Maulbronn statt, bei dem Künstler/-innen aus verschiedenen Ländern ihre meist zerbrechlichen Kunstwerke zum Kauf anbieten. Auch wir nehmen mit einer attraktiven Auswahl unserer Bücher wieder am Markt teil und präsentieren Oster- und Frühlingsbücher, aber auch eine interessante Auswahl aus der Insel-Bücherei. Der Markt öffnet am Samstag, 7. März 2020 um 10 Uhr und endet um 18 Uhr, am Sonntag, 8. März 2020 beginnt er um 11 Uhr und dauert bis17 Uhr. Der Eintritt beträgt 3,- EUR (Kinder unter 14 Jahren sind frei).

Nicht nur der Markt selbst lockt Jahr für Jahr mehr Besucher/-innen nach Maulbronn, auch das malerische Ambiente der Klosteranlage, die nicht umsonst den Status eines Welt-Kulturerbes der UNESCO hat. Ein Hightlight ist wie stets der geschmückte Brunnen im Klosterhof.

Osterbrunnen

c: panthermedia.net/Thomas Kalik

 

Schreibende Paare

Februar 2020

so lautete der Titel eines Kurzprogramms im Rahmen des „Lesegartens“ 2019. Wer diesen Programmpunkt damals versäumt hat und dies gerne nachholen möchte, hat jetzt im Februar dazu Gelegenheit. Am

Dienstag, 18. Februar 2020 um 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus West, Ludwigstr. 41- 43, 70173 Stuttgart, Wintergarten, 3. Stock,

dürfen wir unseren Programmteil „Schreibende Paare“ dort präsentieren. Im Mittelpunkt stehen ganz unterschiedliche Paare, bei denen beide Partner  literarisch aktiv waren bzw. sind. So z.B. Percy und Mary Shelley, Christopher Isherwood und W. H. Auden oder Siri Hustvedt und Paul Auster,  um einige Beispiele zu nennen. Der Eintritt ist frei und Gäste sind dort herzlich Willkommen.

Hinweis: Am 14. März starten wieder unsere beliebten Stadtspaziergänge. Hier finden Sie unser Jahresprogramm 2020, Anmeldungen sind ab sofort möglich. Stadtspaziergaenge Terminuebersicht_2020.

Veranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Januar 2020

©Panthermedia.net

Ein Film über den spektakulären Gerichtsprozess gegen den Holocaust-Leugner David Irving
Anlässlich des Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar

Am 27. Januar 1945 erreichte die Rote Armee den Lagerkomplex Auschwitz und befreite ca. 8.600 Überlebende, darunter 180 Kinder.

Heute ist dieser Tag weltweit der Holocaust-Gedenktag. Dieser Tag als ein Teil unserer Erinnerungskultur ist nicht selbstverständlich: der englische Autor David Irving hatte die amerikanische Professorin Deborah Lipstadt 1996 vor einem britischen Gericht verklagt, weil sie ihn als Rassisten und Holocaustleugner bezeichnet hatte. Dies führte zu einem spektakulären Prozess, den ein amerikanischer Spielfilm spannend nachzeichnet.

Mit dieser Kooperationsveranstaltung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg und Buch & Plakat soll auch ein Zeichen gegen den zunehmenden Antisemitismus in Deutschland gesetzt werden.

Der Titel des Films darf aus wettbewerbsrechtlichen Gründen hier leider nicht genannt werden.

Termin: Freitag, 31.01.2020 – 18 Uhr – Ort: Saal des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Eintritt frei!

Stuttgarter Friedensgala 2019

Dezember 2019

Am Sonntag, 15. Dezember 2019 um 11 Uhr wird im Theaterhaus Stuttgart

Sea-Watch e.V.

mit dem Stuttgarter Friedenspreis 2019 ausgezeichnet. Sea-Watch e.V. leistet zivile Seenot-Rettung und kämpft für sichere Fluchtwege.  Bekannt wurde vor allem die mutige Kapitänin Carola Rackete, die sich über die Anweisungen der italienischen Regierung hinwegsetzte, um das Leben der ihr anvertrauten Flüchtlinge zu retten.  In ihrem Buch „Handeln statt Hoffen – Aufruf an die letzte Generation“ zeigt Carola Rackete den Zusammenhang von Fluchtursachen, die Menschen zwingen ihre Heimat zu verlassen, und  Klimawandel auf.  Ein Thema, das uns alle angeht.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Lilian Heere, Jan Pas und Stefano Vismara. Die Laudatio hält Frau Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin.

Veranstaltungsort: Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart. Vergessen Sie nicht, Ihr Ticket zu bestellen.

Das Buch von Carola Rackete können Sie bei der Friedensgala an unserem Büchertisch für 16 EUR erwerben. Wir senden es Ihnen aber auch gerne zu (plus 1,80 EUR Versand).

Friedrich Schlotterbeck – ein Stuttgarter Widerstandskämpfer

November 2019

An den mutigen Stuttgarter Widerstandskämpfer Friedrich Schlotterbeck erinnert eine Veranstaltung im

„Hotel Silber“ am Samstag, 30.11. 2019 um 19 Uhr

Aram Hess, ein Mitglied der Familie Schlotterbeck und die Historikerin Elfriede Samo stellen das bewegte Leben von Friedrich Schlotterbeck vor und lesen aus seinen im Exil entstandenen Erinnerungen, die unter dem Titel „…Je dunkler die Nacht … Erinnerungen eines deutschen Arbeiters 1933- 1945″ im Schmetterling Verlag jetzt neu aufgelegt wurden.  Aber auch das Leben und Wirken von Friedrich Schlotterbeck nach Kriegsende 1945 in Stuttgart kommt nicht zu kurz.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit Haus der Geschichte, Die AnStifter, NaturFreunde Stuttgart, VVN/BdA Baden-Württemberg und der Initiative Lern- und Gedenkort Hotel Silber e.V. Der Eintritt ist frei!

Die Erinnerungen von Friedrich Schlotterbeck sind an diesem Abend vor Ort am Büchertisch erhältlich (gebundener Ladenpreis: 22,00 EUR). Gerne senden wir Ihnen den Titel auch zu (plus 1,80 EUR Versand). Am Büchertisch finden Sie auch weitere Bücher zum Thema.

22,- EUR