Wie die Vögel durch die Lüfte schweben

Literarische Texte ums Fliegen

 Fliegen können ist ein alter Menschheitstraum, an dessen Realisierung sich der Mensch seit der Antike immer wieder versuchte.Lange bevor es die ersten modernen Flugzeuge gab, begeisterte das Thema „fliegen“ immer wieder Schriftsteller und Leser/-innen. Von Ikarus, der sich selbst mit Flügeln in die Luft erhob über Jean Pauls Luftschiffer Giannozzo und Adalbert Stifters Ballonfahrern in der Erzählung „Der Condor“ bis zu Jules Vernes Helden, die auch den Ballon als Transportmittel schätzten. Edgar Allan Poes Hans Pfaall reiste gar zum Mond.

 Termin: Freitag, 16. Juli 2010, Beginn 19:30 Uhr

Ort: Buch & Plakat, Wagnerstr. 43, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Der Eintritt ist frei!

Stichwort(e): , ,

Anmerkungen