Texte zum Stichwort ‘Barbara Stoll’

Abschied vom Lesegarten 2020

September 2020

Am Samstag, 05.09.2020 fand der letzte Lesegarten 2020 statt. Alle sechs Nachmittage mussten mit sehr viel weniger Zuhörerinnen und Zuhörer als in den vergangenen Jahren auskommen. Erlaubt waren auf der Terrasse des Bischof-Moser-Hauses leider nur 20 Personen, was zu vielen Absagen führte. Aber  diejenigen, die teilnehmen konnten, erlebten interessante Nachmittage, die manchmal nachdenklich machten, aber einen auch zum Schmunzeln brachten. Dies gilt ganz besonders für den Nachmittag, an dem Gerhard Polacek, selbst Österreicher, in die Geheimnisse der österreichischen Seele einführte.

Auch wenn vieles schwieriger für uns war als in den vergangenen Jahren, war es aus unserer Sicht der Mühe wert. Wir danken allen Beteiligten ganz herzlich:

  • unserem Publikum, das sich mustergültig an die Corona-Regeln hielt
  • unseren Sprecherinnen: Hede Beck, Renate Fischer, Barbara Stoll und Olivia Wallner sowie dem Schauspieler Gerhard Polacek, der uns sein eigenes Programm präsentierte
  • den Mitarbeiter/-innen des Bischof-Moser-Hauses
  • und natürlich dem Bezirksbeirat Mitte, der durch seine Förderung die Veranstaltungsreihe erst möglich machte.  Hier gilt unser besonderer Dank der Bezirksvorsteherin Veronika Kienzle, die uns Mut machte und Anregungen gab.

Lesegarten 2020: Voll auf Droge – literarische Stimulans oder Qual?

August 2020

Unser Lesegarten 2020 endet dieses Jahr mit dem Thema Drogen in der Literatur.

Drogen sind ein Reizthema und werden meist im Zusammenhang mit Kriminalität oder gesundheitlichen Schäden diskutiert. Dass viele Schriftsteller/-innen drogenabhängig waren (und sind) wird oft verdrängt. Manche Passagen in literarischen Werken werden aber erst vor diesem Hintergrund wirklich verständlich. Der literaische Bogen reicht von der Antike bis zur Gegenwart.

Die literarischen Passagen liest die Schauspielerin Barbara Stoll. Die Rahmentexte sprechen Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff, Textzusammenstellung Monika Lange-Tetzlaff.

Barbara Stoll

Termin: Samstag, 05.09.2020 – 14:45 Uhr – Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Die Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Dafür herzlichen Dank!

Dieser Nachmittag ist bereits ausgebucht! Bei Interesse können wir Sie auf eine Warteliste setzen! Vielleicht wird ja ein Platz wieder frei! Bitte beim Veranstalter (Buch & Plakat) nachfragen: telefonisch (0711 24 62 38) oder per E-Mail (kontakt@buch-plakat.de)  erfolgen.

Lesegarten 2020: Die vertane Chancen – Literatur der Nachkriegszeit

August 2020

Barbara Stoll

Die Literatur der Nachkriegszeit ist vor allem von der „Gruppe 47“ geprägt, deren großes Verdienst es ist, das Interesse an Literatur in der Nachkriegsgesellschaft neu zu wecken und die vielen jungen Talenten ein Sprungbrett bot. Andererseits sparte die „Gruppe 47“ aber auch wichtige Themen aus und vergab so Chancen.

Aber auch außerhalb dieser speziellen Vereinigung entstanden wichtige Werke. Der Nachmittag geht auch kurz auf die Nachkriegsliteratur einer der Siegermächte, nämlich der USA, ein. ein kleiner Büchertisch rundet die Veranstaltung ab.

Die literarischen Passagen liest die Schauspielerin Barbara Stoll. Die Rahmentexte sprechen Monika Lange-Tetzlaff und Robert Tetzlaff, Textzusammenstellung Monika Lange-Tetzlaff.

Termin: Samstag, 22.08.2020 – 14:45 Uhr – Eintritt frei!

Veranstaltungsort: Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Die Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Dafür herzlichen Dank!

Die Plätze sind begrenzt. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung beim Veranstalter (Buch & Plakat) möglich. Die Anmeldung kann telefonisch (0711 24 62 38) oder per E-Mail (kontakt@buch-plakat.de)  erfolgen.

Das Gesamtprogramm des „Lesegartens“ finden Sie hier: Flyer_Lesegarten

Letzter Lesegarten-Termin und Stadtspaziergang

August 2019

Nun ist der Lesegarten 2019 schon fast vorüber: am Samstag, 31.08.2019 findet der letzte Termin statt, der sich mit Krieg und Frieden in der Literatur befasst. Inzwischen kommen z. T. über fünfzig  Besucher/-innen und hören eine Stunde lang interessiert zu. Da spielt natütlich auch die angenehme Umgebung, also der malerische Garten der Weinstube „Schellenturm“ und das gute Wetter eine Rolle. Jetzt bietet sich noch einmal die Gelegenheit, selbst einmal teilzunehmen. Das Thema am Samstag lautet:

Als die Welt in Flammen stand – Krieg und Frieden in der Literatur

und erinnert an die Entfesselung des Zweiten Weltkrieges durch die Nationalsozialisten am 1. September 1939.  Aber es geht nicht nur um den Zweiten Weltkrieg, sondern unser Blick reicht zeitlich und geographisch weit darüber hinaus, schließlich sind „Krieg“ und „Frieden“ Dauerthemen in der Literatur, die in vielfältiger Form literarisch verarbeitet wurden und werden.

Die Entwicklung in der Welt zeigt, dass Frieden ein fragiler Zustand ist, der sich über Nacht verändern kann wie z. B. in den frühen Morgenstunden des 1. September 1939 in Polen. Das Thema wird unter unterschiedlichen Aspekten beleuchtet und unterschiedliche Werke und Autoren/-innen werden vorgestellt.

Barbara StollMit der Schauspielerin Barbara Stoll. Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M. A.

Termin: Samstag, 31.08.2019 . 14: 45 Uhr – Dauer: ca. 1 Stunde

Veranstaltungsort: Garten der Weinstube „Schellenturm“, Ecke Wagner- und Weberstraße, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Diese Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Rückfragen bitte an den Veranstalter: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 6238 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Einen Tag früher, am Freitag, 30.08.2019 um 16 Uhr führt Sie Robert Tetzlaff auf den Spuren  jüdischer „Displaced Persons“ durch den Stuttgater Westen. (mehr …)

Lesegarten 2019: Letzte Briefe (Abschiedsbriefe von ergreifend bis skurril)

Juli 2019

Wie in den vergangenen Jahrenfindet auch dieses Jahr wieder der beliebte „Lesegarten“ im malerischen Garten der Weinstube „Schellenturm“ im Bohnenviertel (Stuttgart-Mitte) statt.

Der erste Termin widmet sich letzten Abschiedsbriefen. Das Briefeschreiben ist heute leider aus der Mode gekommen. In früheren Zeiten jedoch war der Brief ein wichtiges Kommunikationsmittel und oft die einzige Möglichkeit, große Distanzen zu überwinden.

Letzte Briefe“ lässt an Abschied, an das Ende einer Beziehung, an Trennung denken. Aber es kann auch ein Abschied auf Zeit sein oder auch ein Abschied, auf den man sich freut. Nicht zuletzt entstanden aus Briefen auch ganze Romane wie z. B.  oder Choderlos de Laclose „Geheime Liebschaften“, der zum Bestseller seiner Zeit wurde.

Barbara StollMit der Schauspielerin Barbara Stoll. Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M.A.

Diese Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Termin: Samstag, 27. Juli 2019 – Beginn: 14:45 Uhr – Dauer: ca. 1 Stunde

Ort: Garten der Weinstube „Schellenturm“, Ecke Wagner- und Weberstraße, 70182 Stuttgart-Mitte (Bohnenviertel)

Rückfragen bitte an den Veranstalter: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 6238 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Der Lesegarten findet ab 27.07.2019 sechsmal an den Feriensamstagen statt. Hier finden Sie das aktuelle Gesamtprogramm: Programm_Lesegarten_2019

Vorschau auf weitere Veranstaltungen und Stadtspaziergänge (Das Programm des Lesegartens entnehmen Sie bitte der pdf)

(mehr …)

Lesegarten 2018: Kriege, Kriege – und kein Ende?

August 2018

Der letzte Nachmittag des Lesegartens 2018 findet am 01.09.2018, also am Antikriegstag statt und widmet sich deshalb dem Thema „Krieg“.

Kriege sind so alt wie die Menschheit selbst und seit es Literatur gibt, befasst sie sich auch mit diesem Thema, das natürlich auch eng mit dem Wunsch nach Frieden verbunden ist. Kriege müssen aber nicht zwingend Eroberungs- oder Annexionskriege sein, sondern können auch Befreiungskriege sein. Der Bogen reicht u.a. von Gustav Reglers „Die Saat“ über Anton Kuhs Erzählung „Die Narren von Görz“, Marcel Schwobs „Kinderkreuzzug“ bis zu Melinda Nadj Abonji „Schildkrötensoldat“ und Susan Abulhawa „Während die Welt schlief“.

Die literarischen Texte liest Barbara Stoll. Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff, Veranstalter: Buch & Plakat. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei! Der Lesegarten wird freundlicherweise vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert.

Termin: 01.09.2018, 14:45 Uhr. Ort: Garten der Weinstube „Schellenturm“, Ecke Wagner- und Weberstraße im Bohnenviertel (Stuttgart-Mitte).

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist frei!

Krieg und Grausamkeit

Lesegarten 2018: USA – die Literatur ist oft besser als der Präsident!

Juli 2018

Der erste Nachmittag des Lesegartens 2018 ist der Literatur der USA gewidmet, die ein wirklich breites Spektrum bietet. Zunächst werden zwei Autoren des 19. Jahrhunderts vorgestellt, nämlich Walt Whitman und Henry David Thoreau. Der literarische Bogen spannt sich weiter über Dorothy Parker und Truman Capote bis zu Philip Roth. Wie immer kommen aber neben bekannten Autoren/-innen auch unbekanntere zu Wort.

Die literarischen Texte liest die Schauspielerin Barbara Stoll, für die Programmzusammenstellung ist Monika Lange-Tetzlaff M.A. verantwortlich.

Termin: Samstag, 28.07.2018 – Beginn: 14:45 Uhr – Ort: Garten der Weinstube „Schellenturm“, Ecke Weber- und Wagnerstraße im Bohnenviertel (Stuttgart-Mitte) – Eintritt frei, evt. Verzehr muss jedoch selbst getragen werden! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Das Projekt „Lesegarten“ findet diesen Sommer bereits zum 7. Mal statt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Es  soll auf zwanglose Art und Weise Lust aufs Buch machen und zum Lesen anregen. Beginn ist jeweils um 14:45 Uhr, Ende gegen 15:45 Uhr. Gerne kann das Gesamtprogramm bei Buch & Plakat angefordert werden (Tel. 0711 24 62 38 oder per E-Mail: kontakt@buch-plakat.de)

Wir danken dem Bezirksbeirat Stuttgart-Mitte für die Förderung des Lesegartens 2018.

Das Gesamtprogramm des Lesegartens finden Sie hier: Programm_Lesegarten_2018

Weinstube Schellenturm

 

Erinnern statt vergessen: So untröstlich wie mein Land – Armenien

Juni 2015

Eine Veranstaltung zum 100. Jahrestags des Völkermords an den Armeniern.

Der Genozid an der armenischen Bevölkerung nahm 1915 seinen traurigen Auftakt. Anders als der Holocaust ist dieses schreckliche Ereignis aber im allgemeinen Bewusstsein nicht präsent. Noch weniger wird die Rolle des Deutschen Reiches dabei thematisiert. Das Leugnen des Völkermordes an den Armeniern durch den türkischen Staat fördert das Vergessen dieses Verbrechens.

Genozid-Memorial in Jerewan (c: PantherMedia)

Völkermord bedeutet aber auch stets die Vernichtung der betroffenen Kultur. Der damit verbundene kulturelle Aderlass ist gerade im Fall der armenischen Kultur, die auf eine jahrehunderte alte Tradition zurückblicken konnte, ist bis heute nicht wieder aufgearbeitet worden . Auch das moderne Armenien wird kaum wahrgenommen.

Diese Veranstaltung will dem entgegen wirken. Zeitzeugenberichte, kurze historische Erläuterungen und vor allem Auszüge aus Werken armenischer Schriftsteller aus unterschiedlichen Epochen werden sich abwechseln.

Die Zitate und literarischen Texte spricht Barbara Stoll, Jerry Willingham untermalt die Veranstaltung musikalisch.

Diese Veranstaltung wird von der Landeshaupstadt Stuttgart gefördert.

Termin: Samstag, 13. Juni 2015

Beginn: 15:00 Uhr

Ort: Weinstube „Basta“, Wagnerstr. 39, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Veranstalter: Buch & Plakat – Antiquariat, Werastr. 49, 70190 Stuttgart

Kontakt: Telefon: (0711) 24 62 38, Email: kontakt@buch-plakat.de

Sonstiges: Anmeldung erwünscht, jedoch nicht zwingend (bitte bei Buch & Plakat anmelden). Der Eintritt ist frei, eventueller Verzehr im „Basta“ muss jedoch selbst übernommen werden. Falls Sie nach der Veranstaltung im „Basta“ essen möchten, empfiehlt sich eine Tischreservierung (Telefon 0711 24 02 28).

Eine Literaturauswahl mit Büchern zum Thema „Völkermord an den Armeniern“ und mit Titeln armenischer Schriftsteller/-innen finden Sie hier. Gerne können Sie einen oder mehrere Titel bei uns bestellen (bei Versand zuzügl. Versandkosten 1,80 EUR bzw 4,80 EUR Paket – Inland). Literatur

5. Büchermarkt im Bohnenviertel am Samstag, 8. Juni 2013

Juni 2013

Bald ist es soweit:

Im Bohnenviertel findet im Garten der Weinstube Schellenturm (Ecke Wagner- und Weberstraße) wieder der beliebte Büchermarkt statt und zwar am

Samstag, 8. Juni 2013 von 11 – 15 Uhr

Privatleute räumen ihre Bücherregale und bieten manches Schnäppchen an. Es lohnt sich, mal vorbei zu schauen! Ein kleines Programm gibt es auch:

Um 11:30 Uhr gibt es Buchpflege-Tipps und

um 13:00 Uhr rezitiert die Sprecherin Barbara Stoll Heinrich Heine.

Wer noch teilnehmen möchte, findet hier die Teilnahmbedingungen: Teilnahmebedingungen_2013 und ein Plakat zum Aushängen Aushang_Buechermarkt

Alle Beteiligten freuen sich auf zahlreiche Besucher/-innen. Gutes Wetter ist bestellt!

Sonntag, 09.06.2013:

Das schöne Wetter traf pünktlich ein und alle Beteiligten waren mit Eifer und viel Spass bei der Sache. Barbara Stoll präsentierte Auszüge aus Heinrich Heines „Memoiren des Herrn von Schnabelewobski“, die großen Anklang fanden. Das Team des „Schellenturms“ sorgte mit Getränken und frisch gebackenem Kuchen für das leibliche Wohl. Allen ein herzliches Dankeschön! W“ir freuen uns auf den Büchermarkt 2014!

Barbara Stoll beim 4. Büchermarkt im Bohnenviertel

Mai 2012

Bald ist es soweit:

Barbara Stoll am Samstag, 12. Mai findet ab 11 Uhr im Garten der Weinstube   „Schellenturm“ der 4. Büchermarkt im Bohnenviertel statt. Um 12 Uhr gibt es Buchpflegetipps vom Antiquar Robert Tetzlaff und um 14 Uhr tritt die Schauspielerin Barbara Stoll auf.

Natürlich kann man auch einfach  stöbern, nach Schnäppchen suchen oder  nette Gespräche rund um’s Buch führen! Wer selbst noch Bücher verkaufen möchte, meldet sich am besten rasch bei Buch & Plakat an: 0711 13497860 oder per Email: kontakt@buch-plakat.de oder persönlich im Laden , Wagnerstr. 43 im Bohnenviertel.