Texte zum Stichwort ‘Bohnenviertel’

Von der „Drachenwand“ zum Büchermarkt

September 2019

In der KW 38 haben wir zwei interessante Veranstaltungen für Sie vorbereitet. Beide finden im Bischof-Moser-Haus in der Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart-Mitte (Bohnenviertel) statt und wenden sich an Bücherfreunde und literarisch Interessierte:

Am Freitagabend, 20.09.2019 um 18 Uhr heißt es: „Arno Geigers „Unter der Drachenwand oder (verlorene) Krieg hört einfach nicht auf“.  Diese Veranstaltung findet im Rahmen von „Stuttgart liest ein Buch“ statt.

Der verwundete Soldat Veit Kolbe, dessen Geschichte Arno Geiger so meisterlich erzählt, war kein Einzelfall. Vielen Deutschen, egal ob Soldaten oder Zivilbevölkerung, war 1944 bewusst, dass Hitlers Krieg verloren war. Dieses „Sehenden Auges dem Untergang Entgegenblicken“ haben verschiedene Autoren aufgegriffen, von denen einige, darunter auch Arno Schmidts mit „Leviathan“ an diesem Abend vorgestellt werden. Der Blick reicht aber auch über die Grenzen hinaus.

Renate Fischer

Die literarischen Texte liest Renate Fischer (Trio Leselust). Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M.A.

Ort: Bischof-Moser-Haus, Wagnerstr. 45, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel) – Der Eintritt ist frei, keine Anmeldung erforderlich

Gleich einen Tag später, am Samstag, 21.09.2019 ab 11 Uhr  findet nach einjähriger Pause wieder ein Büchermarkt im Bohnenviertel statt.

Bei diesem Büchermarkt verkaufen fast ausschließlich Privatpersonen Bücher, von denen sie sich trennen wollen/müssen, um Platz für neue Bücher zu schaffen. Das Angebot ist breit gefächert und reicht vom Kochbuch, über Bildbände bis zu anspruchsvollen Romanen. Hier kann man Schnäppchen finden oder einfach auch einen Krimi für lange Leseabende. Es wird ganz unterschiedliches angeboten, je nachdem, von was sich die verschiedenen Anbieter/-innen trennen wollen.

Ausdrücklich nicht im Angebot sind pornographische, faschistische und gewaltverherrlichende Schriften!

An diesem Tag findet im Bohnenviertel auch der Tag des Handwerks statt mit interessanten Angeboten für alle. Auch die Kreishandwerkerschaft Stuttgart beteiligt sich daran. Hier finden Sie den Flyer:  Tag des Handwerks 2019

Wer selbst Bücher verkaufen möchte, bucht beim Veranstalter Buch & Plakat  für 10 EUR einen Tisch (Größe: ca. 120 cm x 80 cm). Eine Teilnahme ohne vorherige Anmeldung ist jedoch nicht möglich! Hier finden Sie die Teilnahmebedingungen mit dem Anmeldeabschnitt: Teilnahmebedingungen_2019

Barbara StollIm Rahmen dieses Büchermarkts wird die Schauspielerin Barbara Stoll um 13:30 Uhr ein kleines literarisches Programm passend zum Thema „Buch“ präsentieren. Der Eintritt für Besucher/-innen ist frei!

Rückfragen und Anmeldungen für den Büchermarkt bitte an den Veranstalter. Buch & Plakat, Telefon: 0711 24 62 38 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

 

Letzter Lesegarten-Termin und Stadtspaziergang

August 2019

Nun ist der Lesegarten 2019 schon fast vorüber: am Samstag, 31.08.2019 findet der letzte Termin statt, der sich mit Krieg und Frieden in der Literatur befasst. Inzwischen kommen z. T. über fünfzig  Besucher/-innen und hören eine Stunde lang interessiert zu. Da spielt natütlich auch die angenehme Umgebung, also der malerische Garten der Weinstube „Schellenturm“ und das gute Wetter eine Rolle. Jetzt bietet sich noch einmal die Gelegenheit, selbst einmal teilzunehmen. Das Thema am Samstag lautet:

Als die Welt in Flammen stand – Krieg und Frieden in der Literatur

und erinnert an die Entfesselung des Zweiten Weltkrieges durch die Nationalsozialisten am 1. September 1939.  Aber es geht nicht nur um den Zweiten Weltkrieg, sondern unser Blick reicht zeitlich und geographisch weit darüber hinaus, schließlich sind „Krieg“ und „Frieden“ Dauerthemen in der Literatur, die in vielfältiger Form literarisch verarbeitet wurden und werden.

Die Entwicklung in der Welt zeigt, dass Frieden ein fragiler Zustand ist, der sich über Nacht verändern kann wie z. B. in den frühen Morgenstunden des 1. September 1939 in Polen. Das Thema wird unter unterschiedlichen Aspekten beleuchtet und unterschiedliche Werke und Autoren/-innen werden vorgestellt.

Barbara StollMit der Schauspielerin Barbara Stoll. Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M. A.

Termin: Samstag, 31.08.2019 . 14: 45 Uhr – Dauer: ca. 1 Stunde

Veranstaltungsort: Garten der Weinstube „Schellenturm“, Ecke Wagner- und Weberstraße, 70182 Stuttgart (Bohnenviertel)

Diese Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Rückfragen bitte an den Veranstalter: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 6238 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Einen Tag früher, am Freitag, 30.08.2019 um 16 Uhr führt Sie Robert Tetzlaff auf den Spuren  jüdischer „Displaced Persons“ durch den Stuttgater Westen. (mehr …)

Lesegarten 2019: Immer auf Achse (Wanderarbeiter/-innen, Vagabunden, Aussteiger/-innen)

Juli 2019

In der Literatur haben Wanderarbeiter/-innen, Vagabunden und Aussteiger/-innen ihren Platz gefunden, obwohl sie gesellschaftlich oft ganz unten stehen.

Autoren wie z. B. Jack London setzten den amerikanischen Wanderarbeiter/-innen, den Tramps oder Hobos, ein literarisches Denkmal, während der chinesische Autor Ma Jian in die düstere Welt der chinesischen Tagelöhner/-innen einführt. Die Vagabunden um Gregor Gog, der hier in Stuttgart lebte und 1929 einen Internationalen Vagabundenkongress ins Leben rief, faszinierten in den 1920er Jahre ihre Mitmenschen, so dass einige kurzzeitig ihr bürgerliches Leben hinter sich ließen und ebenfalls auf der Straße lebten. Mit Herrn Jensen wird ein zeitgenössischer Aussteiger vorgestellt, der so ganz anders „tickt“.

Renate Fischer

Renate Fischer vom Trio Leselust liest die literarischen Passagen. Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M.A.

Diese Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Rückfragen bitte an den Veranstalter: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 6238 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Termin: Samstag, 03.08.2019  – 14:45 Uhr – Dauer: ca. 1 Stunde

Ort: Garten der Weinstube „Schellenturm“, Ecke Wagner- und Weberstraße, 70182 Stuttgart-Mitte (Bohnenviertel)

Der Lesegarten findet ab 27.07.2019 sechsmal an den Feriensamstagen statt. Hier finden Sie das aktuelle Gesamtprogramm: Programm_Lesegarten_2019

Vorschau auf weitere Veranstaltungen und Stadtspaziergänge (Das Programm des Lesegartens entnehmen Sie bitte der pdf)

(mehr …)

Lesegarten 2019: Letzte Briefe (Abschiedsbriefe von ergreifend bis skurril)

Juli 2019

Wie in den vergangenen Jahrenfindet auch dieses Jahr wieder der beliebte „Lesegarten“ im malerischen Garten der Weinstube „Schellenturm“ im Bohnenviertel (Stuttgart-Mitte) statt.

Der erste Termin widmet sich letzten Abschiedsbriefen. Das Briefeschreiben ist heute leider aus der Mode gekommen. In früheren Zeiten jedoch war der Brief ein wichtiges Kommunikationsmittel und oft die einzige Möglichkeit, große Distanzen zu überwinden.

Letzte Briefe“ lässt an Abschied, an das Ende einer Beziehung, an Trennung denken. Aber es kann auch ein Abschied auf Zeit sein oder auch ein Abschied, auf den man sich freut. Nicht zuletzt entstanden aus Briefen auch ganze Romane wie z. B.  oder Choderlos de Laclose „Geheime Liebschaften“, der zum Bestseller seiner Zeit wurde.

Barbara StollMit der Schauspielerin Barbara Stoll. Textzusammenstellung: Monika Lange-Tetzlaff M.A.

Diese Veranstaltung wird vom Bezirksbeirat Mitte der Landeshauptstadt Stuttgart gefördert. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Termin: Samstag, 27. Juli 2019 – Beginn: 14:45 Uhr – Dauer: ca. 1 Stunde

Ort: Garten der Weinstube „Schellenturm“, Ecke Wagner- und Weberstraße, 70182 Stuttgart-Mitte (Bohnenviertel)

Rückfragen bitte an den Veranstalter: Buch & Plakat, Tel. (0711) 24 6238 oder E-Mail: kontakt@buch-plakat.de

Der Lesegarten findet ab 27.07.2019 sechsmal an den Feriensamstagen statt. Hier finden Sie das aktuelle Gesamtprogramm: Programm_Lesegarten_2019

Vorschau auf weitere Veranstaltungen und Stadtspaziergänge (Das Programm des Lesegartens entnehmen Sie bitte der pdf)

(mehr …)

10. Mai 2014 – Im Bohnenviertel steppt der Bär!

Mai 2014

Es blüht im Bohnenviertel

Nach dem großen Erfolg des ersten Bohnenvierteltags für Handwerk, Kunst und Handel im vergangenen September gibt es auch dieses Jahr wieder einen Bohnenvierteltag, der mit einem bunten Programm ins Quartier lockt.

Anders als das traditionelle Bohnenviertelfest Ende Juli beteiligen sich am Bohnenvierteltag in erster Linie die Einzelhändler des Qaurtiers, Handwerksbetriebe und Galerien. (mehr …)

Stadtspaziergang: Das Bohnenviertel – zwischen Idylle und Rotlicht

Februar 2012

Eine Führung durch das Bohnenviertel im Herzen von Stuttgart.

 Das Bohnenviertel – zwischen Charlottenplatz und Leonhardsplatz im Herzen von Stuttgart gelegen – ist der einzig erhaltene Teil der historischen Stuttgarter Altstadt. Obwohl mitten in der Stadt findet man hier lauschige Hinterhöfe, urige Kneipen, Beschaulichkeit und Ruhe.

 Doch der Schein trügt: viele Leute im Viertel sind arm und die Prostitution aus dem benachbarten Leonhardsviertel rückt immer näher. Hinzu kommen städtebauliche Sünden.

 Die Führung zeigt die verschiedenen Facetten des Quartiers.  

Neuer Termin: Samstag, 21. April 2012, 15 Uhr

Nächster Termin: Samstag, 10. März 2012, 15 Uhr (erledigt)

Treffpunkt : Ecke Esslinger Straße und Kanalstraße (bei der Haltestelle Charlottenplatz). Dauer: ca. 2 bis 2,5 Stunden.

Teilnahmegebühr: 9,00 EUR pro Person. Bitte anmelden unter kontakt@buch-plakat.de oder per Telefon: 0711 13497860

Ein Zauber weht durch’s Bohnenviertel

November 2011

Mit der WagnerWeihnacht 2011 lockt das malerische Bohnenviertel im Herzen von Stuttgart Einheimische und Touristen am Samstag, 26. November zum Besuch des Quartiers. Ein zauberhaftes Programm und vorweihnachtliche Dekorationen laden zum Verweilen ein. Um 11 Uhr beginnt das Programm mit dem beliebten Küchenflohmarkt beim „Zauberlehrling“ in der Rosenstraße. Hier ist schon mancher/manche fündig geworden. Von 12 bis 15 Uhr bieten „The overdressed Monkeys“, eine Band mit fünf jungen Leuten, in und vor verschiedenen Geschäften unplugged Musik, nicht nur für junge Leute.

 Die Hauptattraktion ist wie immer Skaramouche, der Weihnachtsbaum auf Stelzen, der ab 14 Uhr seine Runden durch das Quartier drehen wird. Neu dabei ist eine Geschichtenerzählerin, die Passanten/-innen viel interessantes über das Quartier zu berichten hat.

  (mehr …)

Ein Zauber weht durchs Bohnenviertel…

November 2010

Am Samstag, 4. Dezember 2010 lockt das malerische Bohnenviertel im Herzen von Stuttgart mit der WagnerWeihnacht zum Besuch des Quartiers. Ein zauberhaftes Programm und vorweihnachtliche Dekorationen laden zum Verweilen ein. Vor allem die Wagnerstraße hat viel zu bieten: Ein Stelzenläufer von Skaramouche, einer brasilianischen Künstlergruppe, die sich in phantastischen Kostümen auf Stelzen bewegt und ein Zauberer entführen die Besucher/-innen in andere Welten. (mehr …)

Büchermarkt im Bohnenviertel

Mai 2010

Am Samstag, 3. Juli veranstalten wir einen antiquarischen Büchermarkt, bei dem Sie selbst Ihre überzähligen Bücher verkaufen können. Veranstaltungsort ist die Terrasse des Bischof-Moser-Hauses, Wagnerstr. 45, direkt neben und hinter unserem Laden.  Der Büchermarkt beginnt um 11 Uhr (Aufbau ab 10 Uhr möglich) und endet gegen 16 Uhr.

Wir stellen Ihnen einen Tisch mit Stuhl zur Verfügung, teilweise mit Sonnen- bzw. Regenschutz. Ein Platz mit Tisch und Stuhl kostet 7,50 EUR.  Da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen, bitte wir um Ihre Anmeldung bis 23.06.2010.  Nähere Infos und das Anmeldeformular erhalten Sie bei uns im Laden, Wagnerstr. 43 im Bohnenviertel, telefonisch unter 0711 13497860 oder per Email: kontakt@buch-plakat.de

Natürlich sind Sie auch willkommen, wenn Sie einfach als Käufer/-in für sich nach Schnäppchen schauen wollen.

Das Bohnenviertel

Mai 2010

Das Bohnenviertel, heute durch eine Schnellstraße vom Rest der Innenstadt abgeteilt, hat seinen ursprünglichen Charme erhalten. In der Wagnerstraße können Sie noch über Kopfsteinpflaster gehen und Einblicke in malerische Höfe nehmen. Kleine Läden, die Antiquitäten, individuellen Schmuck, Designermode und vieles mehr bieten, laden zum Bummeln ein.

Das Bohnenviertel ist auch ein literarisches Viertel: Wilhelm Hauff schrieb in der Kanalstraße einst seine Märchen, Wolfgang Schorlaus Detektiv Georg Dengler wohnt direkt über der Weinstube „Basta“ und das alte Gewerkschaftshaus in der Esslinger Straße lockte mit seiner Bücherei manchen Lesehungerigen zu sich. Das am meisten ausgeliehene Buch war übrigens August Bebels „Die Frau und der Sozialismus“.

Auch für Kulinarisches ist in jeder Preisklasse gesorgt. Weinstuben, gehobene Speiselokale und Bistros sorgen dafür, dass niemand hungrig oder durstig bleibt.

Seinen Namen erhielt das Bohnenviertel übrigens, weil die arme Bevölkerung in den Gärtchen Bohnen anpflanzte, die nach der Ernte an Schnüren zum Trocknen an den Häusern aufgehängt wurden. Heute hängen natürlich keine Bohnen mehr an den Häusern, doch ein Viertel mit besonderem Charme ist es geblieben.

Das Bohnenviertel – mitten in der Stadt, mitten im Leben!